Demokratischer Aufbuch und soziale Krise in Spanien


Unsere Veranstaltung zur Spanienkrise in Ziegenhain mit Referent Matteo Guainazzi (attac Spanien.

Was ist los in Spanien?n

Spanien erlebt gerade die schlimmste gesellschaftliche Krise seit Ende der Diktatur. Jeder vierte Spanier und 50% der unter 25-Jährigen sucht Arbeit. Familien verlieren ihr Zuhause, weil sie die Kredite nicht mehr zahlen können. Gesundheitseinrichtungen werden privatisiert oder ganz abgeschafft.

Doch zugleich entsteht eine neue Demokratiebewegung, die lokalem Bürgerversammlungen und Massenproteste organisiert.

Wo liegen die Ursachen der Krise? Welche Rolle spielen die wirtschaftlichen Ungleichgewichte in Europa und deutsche Akteure? Wie wirkt die Kürzungspolitik?

Was tut die Demokratiebewegung konkret und wie sind ihre Perspektiven?

Darüber berichtete Matteo Guainazzi (Attac Spanien) in einer Veranstaltung  am 10. April im Oikos Sozialzentrum vor etwa 20 interessierten Bürgerinnen und Bürgern.